Die optimale Verpackung im E-Commerce

06.08.2018 10:51

Die optimale Verpackung im E-Commerce

In der Branche bereits etablierte Onlinehändler wissen längst um die Bedeutung hochwertiger Verpackungen für ihr Geschäft. Wer sich aber gerade erst in diesen Wirtschaftszweig wagt und ein neues E-Commerce Business starten möchte, tut sich zu Beginn oft schwer darin, Verpackungen als Bestandteil für den Erfolg der eigenen Unternehmung zu sehen. Wirtschafter sehen in ihnen allzu oft ein probates Mittel, um Kosten einzusparen, was dann meist auf Kosten der Kunden geht. Unzulängliche Verpackungslösungen halten das Produkt nicht ausreichend sicher. Als Konsequenz kann der Transport durch den Transportdienstleister zu Beschädigungen an der Ware führen. Der Kunde empfängt ein beschädigtes Packet mit abgewetzten Ecken, vielleicht ist sogar schon ein Teil der Bestellung durch entstandene Löcher herausgefallen. Das sorgt natürlich für großen Frust und wirft kein gutes Licht auf den Händler. Hilfreich ist es daher, die Verpackungen für den eigenen Onlineshop nicht länger als Mittel zum Zweck zu betrachten. Stattdessen sind sie eine Erweiterung für das Produkt, das man verkauft. Endkunden wünschen sich nicht nur einen rein zeitsparenden und effizienten Kaufabschluss, sondern wollen Onlineshopping zum Erlebnis machen. Die bloße, schmucklose Lieferung einer Ware an den Kunden ist da einfach nicht mehr genug, gerade wenn die Konkurrenz nichts unversucht lässt, um sich durch individuelle Versandlösungen einen Vorsprung zu sichern. Das Ziel sollte es da sein, aus der Masse an Händlern positiv hervorzustechen und seinen USP (Unique Selling Point = Alleinstellungsmerkmal) herauszuheben. Die Verpackung von Produkten ist zum essentiellen Bestandteil einer holistischen Kauferfahrung im Netz geworden. Entsprechend viele Fehler kann man da machen, wenn man sich nicht ausreichend informiert oder Verpackungslösungen nicht zur persönlichen Priorität macht. In diesem Beitrag haben wir daher alle notwendigen Informationen zusammengetragen, die Ihnen dabei helfen werden, zufriedenstellende und innovative Verpackungen in Ihrem Geschäft zu etablieren.

Die Erwartungshaltung von Online-Käufern

Es gibt viele grundlegende Unterschiede zwischen dem stationären Handel und dem Onlinehandel. Der wohl wichtigste liegt aber in der Kauferfahrung für den Kunden. Im Onlineshop gibt es für den User kein physisches Ladengeschäft, Waren können nicht angefasst und gezielt ausgewählt werden. Die erste körperliche Interaktion zwischen einem Käufer und seiner Bestellung geschieht zum Zeitpunkt der Lieferung. Das bewirkt, dass die für eine Ware gewählte Verpackung das erste ist, was der Empfänger sehen und anfassen kann. Die Bedeutung sollte jedem Händler schnell klar werden. Ziel ist es hier, dem Kunden ein genussvolles und erinnerungswürdiges Auspack-Erlebnis zu ermöglichen. Mit generischen Verpackungslösungen, wie sie jeder Händler anbietet, ist das allerdings kaum möglich. Stattdessen ist es vom Verkäufer erforderlich, dass er etwas Energie und Aufwand in seine Verpackungen investiert. Schon kleine Individualisierungsmaßnahmen wie ein Spritzer Farbe können einen großen Effekt auf den Kunden haben. Wer viel im Internet bestellt, der erhält manchmal eine ganze Reihe von Lieferungen auf einmal. Hier sollte es vermieden werden, dass das eigene Paket nur eines von vielen ist und sich kaum aus der braun-grauen Masse hervorhebt. Bestimmte Konzerne machen es längst vor und nutzen individuell gestaltete Kartons, die direkt einen Widererkennungswert bieten. Zu nennen sind hier zum Beispiel Amazon oder Zalando. Eine lang ersehnte Lieferung kann auf diese Weise direkt vom Kunden als solche erkannt werden und die Aufregung auf den Inhalt wächst umso mehr. Aber nicht nur das Äußere der Verpackungslösung hat großen Einfluss auf die emotionale Haltung des Kunden. Mühe beim Verpacken zahlt sich aus und ist für den Kunden sichtbar. Sicher platzierte Waren, sorgsam gefaltete Kleidungsstücke und ansprechend verpackte Produkte machen einen guten Eindruck und machen das Auspacken für den Kunden besonders befriedigend. Wenn Produkte im Internet bestellt werden, wird dem Händler eine Art Vertrauensvorschuss gewährt. Es wird darauf vertraut, dass die Produkte der Abbildung gleichen und die Beschreibung zutrifft. Im Gegenzug wird professioneller Service erwartet. Die Verpackung ist zwar nur ein Teil davon, eine hochwertige Verpackungslösung ist allerdings ein guter Beweis für den Käufer, dass er vom Händler wertgeschätzt wird und es diesem ein Bedürfnis ist, die Waren zufriedenstellend zu versenden.

Die korrekte Verpackungslösung für die eigenen Produkte

Während natürlich die Optik einer Verpackung ein wichtiger Part ist, so sollten Onlinehändler doch stets auch die Funktionalität unterschiedlicher Lösungen im Hinterkopf behalten. Immerhin möchte man nicht nur, dass der Karton bei Ankunft gut aussieht, man möchte auch sicherstellen, dass die eigenen Güter den Kunden im bestmöglichen Zustand erreichen. Dafür ist es notwendig, eine Menge Entscheidungen zu treffen. Man sollte die richtige Art von Verpackung auswählen, bevor man auch nur daran denkt, Verpackungen an den Kunden zu versenden. Beispielsweise haben Folien wie Luftpolsterfolie als Füllmaterial den großen Vorteil, dass man sie für Produkte unterschiedlicher Größe nutzen kann, die einfach damit umwickelt werden. Empfindliche Güter wie CDs und DVDs können damit ebenso für den Versand gesichert werden, wie Dekorationsartikel oder anderes. Entsprechend der Größe, der Form und des Gewichts des Versandguts, können dann entweder Versandtaschen oder Kartonagen ausgewählt werden. Diese kommen in unterschiedlichen Größen und Stärken daher. Im Inneren sollte immer eine Art Füllmaterial genutzt werden, wie beispielsweise Luftpolstertaschen oder Verpackungschips, die das Produkt davor schützen, Schäden zu erlangen. Es gibt vielzählige Optionen, aus denen man wählen kann. Wichtig ist es allerdings, dass man sich als Händler vor Augen führt, dass die optisch ansprechendste Verpackungslösung nicht immer die beste ist. Stattdessen sollten auch Faktoren wie Funktionalität und Wirtschaftlichkeit in den Entscheidungsprozess einfließen, um am Ende eine gute Entscheidung treffen zu können, die den Kunden vollends zufrieden stellt.

Rücksendungen von Waren

Für viele Händler ist es wichtig, Verpackungen zu nutzen, die von ihren Kunden im Falle einer Rücksendung wiederverwendet werden können. Das ist nicht nur ökologisch sinnvoll, da kein zusätzlicher Abfall entsteht, es ist auch besonders nutzerfreundlich, da die Retouren mit keinem großen Aufwand verbunden sind. Rücksendbare Pakete nutzen meist abziehbare Klebestreifen, die dem Kunden ein erneutes Verschließen des Kartons oder der Versandtasche ermöglichen, sofern er eine Ware retournieren möchte. Empfängt der Kunde sein Paket, kann er dies mit einem einfachen Mechanismus öffnen. Will er die Produkte nun zurücksenden, kann er diesen freilegbaren Klebestreifen nutzen, um die empfangenen Waren erneut zu verpacken. Im Onlinehandel ist diese innovative Lösung längst zum Standard geworden. Sie wird aber gerade bei Startups oft nicht direkt für den eigenen Versand übernommen. Bei aller Sparsamkeit sollte sich aber immer darauf besonnen werden, dass der Prozess für Kunden so einfach wie möglich gestaltet werden sollte, um eine langfristig gute Kundenbeziehung zu etablieren.

Der Einfluss der Verpackungen auf die Verkäufe

Denkt man als Händler über Verpackungslösungen nach, kommt sicher auch früher oder später der Gedanke daran auf, für jedes Produkt eine ihm eigene Verpackung zu nutzen, für die entsprechend vorgeprägte Schäume, Trenner oder Plastikformen eingekauft werden. Gerade bei Elektronikherstellern ist das ein übliches Vorgehen. Hier entsteht ein durchaus positiver Effekt. Nicht nur wirkt die Verpackung hochwertig auf den Kunden, das Zusammensetzen der einzelnen Elemente geht denkbar einfach von Statten, da alle Verpackungs- und Füllmaterialien bereits passgenau vorbereitet sind. Ein anderer Vorteil solcher produktspezifischer Verpackung ist die Reduktion von Abfällen. Man nutzt nicht mehr Verpackungsmaterial, als notwendig. Davon profitiert die Umwelt, was viele Kunden immer mehr zu schätzen wissen. Ein solches Verhalten, als USP beworben, kann einem Shop zusätzliche Verkäufe erbringen. Eine zusätzliche Maßnahme für diesen Öko-Faktor wäre die Verwendung recycelbarer und ökologisch abbaubarer Materialien.

Grundsätzlich ist es für Händler immer von Vorteil, die eigenen Verpackungslösungen aufmerksam zu studieren und zu einer Priorität zu machen. Wer hier investiert wird schon bald feststellen, dass sich die guten Lösungen unter Kunden sogar herumsprechen und die Verpackungen damit beginnen, werbewirksam zu werden. Es wird ein Kauferlebnis geschaffen, dass von den eigenen Kunden wertgeschätzt wird und immer neue Kunden anzieht. Am besten geht das mit einer individuellen Verpackung. Netztrends wie Unboxing-Videos oder geteilte Fotos empfangener Pakete tragen dazu bei, dass sich innovative Schritte hier noch eher bezahlt machen. Wer noch einen Schritt weiter geht, erarbeitet auch beim Inhalt seiner Pakete einen hohen Individualisierungsfaktor und legt beispielsweise persönliche Danksagungskarten bei. Der Kunde fühlt sich dadurch besonders wertgeschätzt und wird gern wieder bei dieser Marke bestellen.

Jeder Onlinehändler sollte Verpackungen nutzen, um sein Business zu optimieren und Verkäufe zu steigern. Shoppen Sie jetzt innovative Verpackungslösungen in unserem Shop.

Hier geht's zu unseren Kartons und Schachteln.

Hier geht's zu unseren Versandverpackungen.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.