Filter
Verpackungschips
Details
  • Für leichte bis schwere Güter geeignet durch hohe Rückstellkräfte
  • Hergestellt aus Maisstärke
  • extra klein zum besseren Ausfüllen
  • Antistatisch
  • 100 % recycelbar
  • Kein Express, keine Abholung
25,95 € Stk.
Inhalt: 240 Liter (0,11 € / 1 Liter)
 
Summe: 1 x 25,95 € = 25,95 €*

100 auf Lager, Lieferzeit 1-2 Tage

Als bewährte Lösung für den Schutz von Packgut günstig Verpackungschips kaufen

Für nahezu jeden Zweck gibt es die richtigen Verpackungen. Kartons, Kisten und sonstige Behältnisse sind in allen erdenklichen Größen und Farben erhältlich. Und doch passen die Packgüter nicht immer zu dem favorisierten Karton. Kartons sind eckig, doch die zu verpackenden Güter gibt es in vielen verschiedenen Formen. Vielleicht soll ein runder Gegenstand versendet werden, oder der Karton passt in der Breite perfekt, hat aber in der Höhe noch Luft nach oben. Diese Umstände könnten beim Versand von Waren zur Beschädigung der zu versendenden Güter führen. Dies gilt ebenso für die Lagerung von Packgut in Kartons, wenn diese übereinander gestapelt werden. Sind die Artikel in den Kartons schwer, könnten darunter liegende Kartons beim Stapeln zerdrückt werden. Die beste Methode um dies zu verhindern ist Verpackungschips kaufen und diese als Polstermaterial zu nutzen. Du fragst dich, wo kaufen Händler Verpackungschips in Weiß günstig zum unschlagbaren Preis? Bei Verpacking.com!

Verpackungschips Vor dieser Herausforderung sehen sich neben großen Versandfirmen, Lageristen oder Geschäften auch Privatleute ab und an gestellt. Sollen beispielsweise schwere Artikel mit empfindlichen Oberflächen, scharfen Kanten oder Ecken sowie aus leicht zerbrechlichen Materialien ohne Schäden den Empfänger erreichen, sind diese optimal zu schützen. Dafür hält der Verpackungsmarkt eine Lösung bereit, die sich seit Jahren bewährt: Füllmaterial Chips, welche die Umverpackungen optimal ausfüllen, damit keine Lücken zwischen Karton oder Kisten und Versandgut entstehen.

Das Verpackungsmaterial Chips ist ein weit verbreitetes Füllmaterial zum Vermeiden von Transportschäden

Das Füllmaterial Chips ist in der Verpackungsbranche weit verbreitet. Dieses Füllmaterial wird von Versanddienstleistern, in der Lagerindustrie und auch von Privatleuten gerne verwendet. Verpackungschips günstig kaufen und das verpackte Gut während der gesamten Transportkette zu schützen. Sind Verpackungschips Material zum Schutz deiner Warensendung, so verhindern sie, dass sich das Versandgut im Karton bewegt und so zu Schaden kommt. Diese praktischen Flips sind in unterschiedlichen Materialien erhältlich. Sie wehren eine Vielzahl an Gefahren ab, denen das Packgut während des Transportes oder im Versand ausgeliefert ist.

Beschädigungen können an verschiedenen Stationen während des Transportes eintreten. Beim Verpacken von Produkten sind Belastungen wie Verrutschen, Verkratzen oder Stöße nicht immer auszuschließen. Hier hilft das Füllmaterial Chips, vorausgesetzt, dieses wird noch während des Verpackungsvorgangs umgehend verwendet. Das Palettieren und Verladen stellt ebenfalls einen besonders kritischen Bereich während der Transportabwicklung dar. Stauchdruck, Schläge, Vibration sowie Erschütterungen sind da keine Seltenheit. Ist das Transportgut sicher verpackt und durch Verpackungs Chips aus Styropor, aus Maisstärke oder aus Kunststoff hinreichend bei derartigen Vorkommnissen gesichert, können diese dem Versandgut so schnell nichts anhaben.

Das Gleiche gilt für den Transport an sich. Verrutschen, Temperaturschwankungen, Schwingungen oder Vibrationen und Stöße sind nie völlig auszuschließen. Auch hier sind die kleinen Verpackungshelfer in Form von Flocken eine gute Lösung zum Vermeiden von Transport- und Versandschäden.

Eine Situation, die jeder Versand- und Transportdienstleister fürchtet, ist das Umladen von Waren oder Versandgut auf ein neues Fahrzeug während des Transports. Sind die Hohlräume in Kartons durch Chips Verpackungsmaterial ausreichend ausgefüllt, können die im Karton befindlichen Artikel nicht mehr zusammenstoßen und auch nicht verrutschen. Dadurch können Transport- bzw. Versandschäden in großen Teilen ausgeschlossen werden.

Verpackungschips gibt es in vielen Ausführungen und aus verschiedenen Materialien

Das Verpackungsmaterial Chips ist in zahlreichen Ausführungen verfügbar. Es eignet sich ideal als Hohlraumfüllung, da es sich aufgrund der geringen Größe jedem Packgut anpasst und selbst kleinste Lücken ausfüllt. Je nach Material gilt dieses Füllgut als 100-prozent recycelbar. Ist der Verpackungschip aus Mais bzw. Maisstärke, ist dieser sogar zu 100 % biologisch abbaubar.

Die am häufigsten verwendeten Werkstoffe für bio Chips Verpackungsmaterial sind Styropor, Mais (als Biomaterial) oder (recycelbarer) Kunststoff. Selbst Verpackungsflips aus Polystyrol gelten als grundwasserneutral und gesundheitlich unbedenklich. Die Flips kommen in verschiedenen Formen vor, wobei jede der Formen eine spezielle Funktion erfüllt. S- oder L-Formen verhaken sich besser als die geraden oder runden Ausführungen und bilden zwischen dem Packgut eine feste Einheit, auch an den Ecken und Kanten. So wird der berüchtigte ‘Treibsandeffekt’ bei dem Verpackungsmaterial Chips vermieden. Nutze als Füllmaterial für deine Verpackung Chips aus nachwachsenden Stoffen, wie zum Beispiel Mais.

Nicht nur Formen, auch Farben spielen zunehmend eine deutliche Rolle bei der Nutzung von Verpackungsmaterial Chips für den Versand. Es gibt drei häufige Farben bei Verpackungschips Wo kaufen Händler dieses in grün, pastellgelb und weiß ein? Bei verpacking.com kannst du farbenfrohe Verpackungs-Chips kaufen. Neben weißen, grünen oder pastellgelben Chips, sind inzwischen auch knallbunte Mischungen verfügbar. Mit Farben wie Rot, Lila, Sattgelb, Orange, Blau oder Beige sind bei der Farbauswahl kaum Grenzen gesetzt. Die wohl populärsten Verpackungschips sind die in Weiß. Wer beispielsweise ein schönes Geschenk versendet, wünscht sich auch beim Polstermaterial das gewisse Etwas in Form von schönen Farben. Das freut den Versender und Empfänger gleichermaßen. Viele Unternehmen, die ihr Corporate Branding in den Füllchips widerspiegeln möchten, ziehen heute ebenfalls ihren Nutzen aus derartigen Möglichkeiten. Sie verwenden das Füllmaterial ganz nebenbei als Werbemittel.

VerpackungschipGut zu wissen: Das meiste Verpackungschips Material, insbesondere aus Polystyrol, stellt eine geringe Brandgefahr dar, bedarf in dieser Hinsicht dennoch einiger Aufmerksamkeit. Während die Selbstentzündungstemperatur bei hohen 470 °C liegt, bewegt sich der Schmelzpunkt bereits bei 85 bis 105 °C. Darauf sollte, speziell bei der Lagerung von Verpackungsflips, der Fokus liegen.

Welche Vorteile bieten Verpackungsflips in Weiß und wo kannst du sie für deine Verpackung kaufen?

Verpackungsflips in Weiß kaufst du am besten bei Verpacking.com. Dieses beliebte sowie weit verbreitete Material zum Ausfüllen von Hohlräumen in Kartons oder Kisten ist besonders dann eine Lösung, wenn das Versandgut in einer Umverpackung unterschiedliche Formen und Größen aufweist. Darüber hinaus lassen diese kleinen Verpackungshelfer gegenüber anderen Füll- und Polstermaterialien zahlreiche Vorteile erkennen.

Verpackungschips bestehen praktisch zu 90 Prozent aus Luft und erhöhen damit kaum das Transportgewicht. Das spart dem Versender hohe Zusatzkosten. Sind die kleinen und feinen Chips Verpackungsmaterial für dein Packgut, so schützen sie es vor Feuchtigkeit, da hier keine Feuchtigkeitsaufnahme zu befürchten ist. Etwas anders sieht es dagegen bei den Bio-Verpackungschips aus. Diese absorbieren Feuchtigkeit nicht. Durch die richtige Menge bleibt ein maximaler Polsterschutz stets gewährleistet.

Aufgrund ihrer Beschaffenheit können die Flocken mehrfach verwendet werden. Viele Warenempfänger nutzen diesen Vorteil gerne und sparen Kosten. Ob als Kugeln oder E-, S-, sowie L-Form, die meisten Verpackungsflips füllen kleinste Zwischenräume aus, da diese sich, sofern es sich um die E-, S- oder L-Form handelt, zuverlässig im Karton verhaken. Der gemeinsame Nenner sämtlicher Verpackungschips, auch die Chips in Kugelform betreffend, ist eine höchst zuverlässige Temperaturresistenz. Diese halten damit Temperaturen in Höhe von -20 bis +60 °C ohne größere Beeinträchtigungen stand.

Ferner gelten die Flips zur Hohlraumbefüllung als staubfrei, antistatisch und sauber. Ihre Formstabilität sorgt für zuverlässigen Schutz des Packguts vom Beginn des Transportes bis zum Eintreffen der Artikel beim Empfänger.

Verpackungs Material im Vergleich: Verpackungschip, Schrenzpapier und Luftpolsterfolie

In nahezu allen Unternehmen, die im Versand- und Güterverkehr tätig sind, spielen Verpackungschips Weiß aufgrund ihrer zahlreichen Vorteile eine immer bedeutendere Rolle. Zum einen ist es die praktische Anwendbarkeit dieses Füllmaterials, andererseits die saubere Verwendung. Andererseits ist die Nutzung auch eine Ermessensfrage. Während viele Versender zunehmend auf Verpackungsflips setzen, schwören andere wiederum auf Schrenzpapier oder Luftpolsterfolie, die ebenfalls durch ihre positiven Eigenschaften hervorstechen.

Während Verpackungsdienstleister diese gerne verwenden, um kleinste Hohlräume auszufüllen, kommt es bei der Entscheidung für ein Polstermaterial immer auch auf das Packgut an. Wann könnten andere Füllmaterialien eine Alternative zu Chips Verpackungsmaterial sein?

Schrenzpapier ist die Füllmaterial-Alternative für schweres und scharfkantiges Packgut

Schrenzpapier eignet sich immer dann als Alternative gegenüber den Verpackung Chips, wenn es um den Versand von scharfkantigem und sehr schwerem Packgut geht. Aufgrund seiner Formbarkeit passt sich dieses Polstermaterial jeder erdenklichen Kontur eines Produktes flexibel an und ist zudem einfach und schnell in der Verwendung. In Bereichen wie Computer, Maschinenbau, Beleuchtung, Automotive oder im Onlinehandel generell ist Schrenzpapier als Füllstoff häufiger anzutreffen als in anderen Branchen.

Sehr beliebt ist dieses zu 100 Prozent recycelbare und umweltfreundliche Material auch wegen seiner angenehmen Haptik. Der Nachteil gegenüber Verpackungsflips liegt beim Schrenzpapier eindeutig in seiner Empfindlichkeit gegen Feuchtigkeit. Darüber hinaus ist eine leichte Staubentwicklung zu erwarten. Zu erwähnen an dieser Stelle wäre das Schrenzpapier als eine der sichersten Anwendungsmöglichkeiten in puncto Füllmaterial. Gesundheitsrisiken durch das Einatmen von Stoffen entfallen hier vollständig. Ein Hand- oder Augenschutz sind nicht erforderlich.

Für jene, die sich nicht zwischen Papier oder Füllchips entscheiden möchten oder können, bieten einige Anbieter lose Papierchips aus stabilem Papier an. Als positiver Effekt dieser zerknitterten Papierkugeln kann der gefürchtete Treibsandeffekt ausgeschlossen werden. Aufgrund ihrer geknitterten Form verhaken sich die Papierchips untereinander. Sie erfüllen einen zuverlässigen Polsterschutz auch für schweres und scharfkantiges Versandgut.

Die konventionelle Lösung für Hohlraumfüllung: Luftpolsterfolien

Gelten Luftpolsterkissen oder -folien auch nicht gerade als umweltfreundlich, sind diese dennoch aus dem Verpackungswesen kaum wegzudenken. Luftpolsterkissen punkten durch ihr sehr geringes Eigengewicht (sie bestehen zu 99 Prozent aus Luft) und lassen sich mit einer speziellen Maschine einfach am Verpackungsort selbst herstellen. Aufgrund der Herstellungsart entsteht eine spezielle Perforation, wodurch sich die Luftpolster perfekt dosieren lassen. Genau wie die Verpackungflips zählt dieses Polstermaterial zu den konventionellen Füll- und Polstermaterialien, die häufig zum Einsatz kommen. Auf den Einsatz von Luftpolsterfolie oder Luftpolsterkissen sollte bei spitzem oder kantigem Versandgut verzichtet werden.

VerpackungsflipsWegen ihrer Zweifach-Funktion als Hohlraumfüllung sowie zur Polsterung erfreuen sich die Luftpolsterfolie und Luftpolsterkissen größter Beliebtheit. Luftpolster gelten als kostengünstig und platzsparend. Ferner bieten sie viele verschiedene Anwendungsmöglichkeiten. Mit dieser Kissenfüllung ist die Polster- und Hohlraumfüllung, je nach Bedarf, immer wieder neu einstellbar als auch wieder einsetzbar.

Branchen wie Pharma, Chemie, Arzneimittel, Computer, Kosmetik oder Keramik setzen bei der Befüllung ihrer Verpackungen vorzugsweise auf die Luftpolster-Ausstattung.

Am Ende gilt: Füllchips halten auch dem härtesten Vergleich mit weiterem Polstermaterial stand. Der Grund dafür liegt in deren Vielseitigkeit. Verpackungs Chips sind im Gegensatz zu anderem Material für fast alle Paketinhalte ausgelegt. Kann sich ein Versender hinsichtlich der vielen verschiedenen Füllmaterialien nicht entscheiden oder hat Zweifel an der richtigen Verwendung, sind Füllchips immer die richtige Wahl, quasi eine Generallösung.

Verpackungschips aus Maisstärke sind die umweltfreundliche Alternative zu Kunststoff

Auch in der Verpackungsbranche hat sich in den vergangenen Jahren viel in Sachen Umweltschutz getan. Einen der wichtigsten Faktoren bilden dabei recycelbare sowie biologisch abbaubare Stoffe. Wer sich für eine umweltfreundliche Variante der Verpackungs Chips entscheidet, der wird vermutlich bei seiner Suche auf Bio-Chips, hergestellt aus Maisstärke, setzen. Diese sind zu 100 Prozent biologisch abbaubar.

Verpackungsmaterial Chips Mais ist oftmals extra klein und daher besonders zum optimalen Ausfüllen von kleinsten Lücken im Karton geeignet. Durch ihre hohen Rückstellkräfte erfüllen die Verpackungschips Mais ihren Zweck des Packgut-Schutzes sowohl bei leichten als auch schweren Gütern.

Bio-Chips sind kompostierbar und bestehen aus nachwachsenden Rohstoffen

Die Bio-Chips bestehen vollständig aus Natur und zu 100 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen. Auf der Basis von Pflanzenstärke aus Mais und Wasser ist dieses Füllmaterial eine unvergleichlich umweltfreundliche Alternative gegenüber anderem Polstermaterial. Ob Großunternehmen oder Privathaushalt: Das Material wird einfach kompostiert oder ohne schlechtes Gewissen in der Biomülltonne entsorgt.

Inzwischen haben die umweltschonenden Maischips alle anderen Füllmaterialien am Markt überholt. Dennoch setzen viele Versandhändler oder Verpackungsfirmen bis heute auf eine traditionelle Variante, die herkömmlichen Styropor-Chips, die sich seit Jahren als Füllmaterial bestens bewährt haben.

Welchen Vorteil haben Verpackungschips aus Styropor?

Der Verpackungschip aus Styropor weist gegenüber den Bio-Chips aus Maisstärke einen entscheidenden Vorteil auf. Die Styroporchips gelten als noch beständiger und flexibler gegen Stöße und Druck. Flocken aus Polystyrol sind einerseits robuster und stabiler als ihre Gegenparts aus Mais, verfügen andererseits über ein gewisses Maß an Weichheit und erfüllen somit ihren Zweck zum Schutz des Versandguts perfekt.

So werden die Verpackungschips als Füllmittel richtig verwendet und gelagert

Die Methode für deine Verpackung Chips zu nutzen, gilt seit vielen Jahren als eine der zuverlässigsten Schutzfunktionen für empfindliche bzw. zerbrechliche Produkte, wo Luftpolsterfolie oder Luftpolsterkissen häufig nicht mehr ausreichen. Für einen sicheren Warentransport ist neben diesem Füllmittel auch die fachkundige Verwendung der Chips von Bedeutung für den optimalen Produktschutz. Jetzt gilt es nur noch diese zu kaufen und für deine Zwecke richtig einzusetzen.

Niemand muss zum Verpackungsprofi werden, um die Befüllung von Kartons und Versandkisten mit den Verpackungs-Chips korrekt vornehmen zu können. Selbst für Privatpersonen ist dies ein Kinderspiel in vier Schritten. Zunächst erhält der Karton eine Lage Flocken. Anschließend wird das Versandgut vorsichtig darin eingelagert. Jetzt befüllt der Verpacker / Versender den Karton bis zum Rand mit der entsprechenden Menge Füllmaterial Chips und verschließt den Karton. Dieser kann nun sicher ausgestattet auf den Weg gebracht werden, mit dem guten Gefühl, dass das Versandgut schadenfrei beim Empfänger eintrifft.

Verpackungsmaterial ChipsOptimal ist die Lagerung dieses Füllmaterials, wenn diese trocken unter Umgebungstemperatur bei Normaldruck erfolgt. Werden die Flips über einen längeren Zeitraum eingelagert, ist das Produkt vor zu starker UV- bzw. Sonnenlichteinstrahlung zu schützen, damit eine gleichbleibende Qualität gesichert ist. Du bist dir indessen sicher, was du als Polstermaterial nutzen willst, dann worauf noch warten auf Verpacking.com Verpackungschips kaufen!

Wonach berechnen sich die Preise der verschiedenen Verpackungschips?

Wie bei allen Produkten gibt es auch bei den Flips zum Schutz von Packgut erhebliche Unterschiede im Preis. Drei wichtige Faktoren spielen die entscheidende Rolle bei der Preiskalkulation von Verpackungs Chips.

An erster Stelle steht die Qualität. Schließlich sollen die Flips mitunter kostenintensive Produkte schützen und eine gewisse Stabilität aufweisen. Daher empfiehlt es sich, bei der Qualität genau hinzusehen. Ein preiswertes Produkt in großen Mengen erfüllt seinen Zweck möglicherweise nicht ganz so gut wie qualitativ hochwertige Flips. Ein weiteres Kriterium für die Preisfindung sind die bestellten Mengen. Hier gilt: Je größer die Menge der favorisierten Flocken in einer Bestellung, desto preiswerter wird es. Jedoch sollten nur die Mengen bestellt werden, die tatsächlich notwendig sind. Wer auf zu großen Mengen der Flips sitzen bleibt, nur um wenige Cent zu sparen, zahlt am Ende darauf. Und die dritte Komponente, die den Preis des Verpackungschip mitgestaltet, ist die Ausführung der Flocken (Materialart, Formen, Farben etc.).

Als günstigste Variante gelten die Styroporchips, wobei auch das nicht immer zutrifft. Die Bio-Chips oder Flips aus recycelbarem Kunststoff zählen mit ähnlich günstigen Preisen ebenfalls zu den erschwinglichen Füllmaterialien.

Unser Angebot auf Verpacking.com beinhaltet sowohl günstige als auch qualitativ hochwertige Verpackungschips für alle Einsatzbereiche.