So steigern Verpackungen Ihre Online-Verkäufe

27.03.2019 10:44

Online-Verkäufe steigern

Viele Onlinehändler vertreten fälschlicherweise die Meinung, dass ausschließlich ihre Produkte für den Erfolg ihres Geschäfts verantwortlich sind. Während die Artikel zwar die Hauptbestandteile sind, wenn es um die Verkäufe geht, sollte die Verpackung nicht vernachlässigt werden. Aber spielen Verpackungen für den Verkauf überhaupt eine Rolle? Statt Händler danach zu befragen, sollte die Meinung von Kunden in den Fokus gerückt werden. Eine Studie zeigt, dass mehr als die Hälfte aller Kunden nur dann darüber nachdenken, ein Bild von Ihrem Artikel via Social Media zu veröffentlichen, wenn dieser gut aussieht. Die Begriffe ‚Unboxing‘ oder ‚Unboxing Experience‘ fallen hier ein.

Zufriedene Kunden als Verkaufsargument

Zufriedene Kunden können ein verkaufsfördernder Faktor sein, währen unzufriedene Kunden für Verkaufseinbußen sorgen können. Zufriedene Kunden als Verkaufsargument - wie funktioniert das? Ganz einfach. Ist erst ein erster Kaufanreiz beim Kunden geweckt, hat  sich dieser bereits mit Ihrem Angebot beschäftigt. Er hat sich einen ersten Eindruck von Ihrem Unternehmen und Ihren Produkten gemacht. Dabei schwingt auch immer eine gewisse Erwartungshaltung mit. Hat die Ware erst den Kunden erreicht entwickeln sich Emotionen je nachdem, ob die Erwartungen an das Produkt erfüllt wurden oder nicht. Ein zufriedener Kunde hat nun wahrscheinlich eine bessere Laune. Er ist angeregt, seine Erfahrungen zu teilen und veröffentlicht womöglich ein Bild seiner Bestellung bei Instagram. Womöglich unterhält er sich mit Freunden oder Bekannten und berichtet von seiner positiven Kauferfahrung. Ein unzufriedener Kunde wiederum wird eher negative Emotionen mit sich herumtragen. Er wird vielleicht eine Retoure beantragen. Ist die Enttäuschung groß, wird er schlimmstenfalls  einen negativen Kommentar online abgeben. Sie können auch davon ausgehen, dass dieser Kunde ihr Unternehmen nicht weiterempfehlen wird. Sie sehen also, dass Sie aus jedem positiven Verkaufserlebnis weitere Verkäufe generieren können. Sie können Ihre Kunden zu Markenbotschaftern machen und nicht nur einzelne Artikel, sondern Ihr gesamtes Sortiment bewerben. Schnell erzeugen wenige Käufer einen echten Boost an Verkäufen und Sie können feststellen, wie sehr sich auch kleine Maßnahmen zur Verkaufsförderung bezahlt machen.

Auspacken als Erlebnis

Viele E-Commerce-Strategien zielen darauf ab, Kunden eine möglichst optimale Auspackerfahrung zu bieten. Hier kommt die Bedeutung der Verpackungen wirklich zur Geltung. In diesem neuen Zeitalter des Onlinehandels, in dem der stationäre Handel für viele Branchen gänzlich verdrängt wurde, mussten neue Maßnahmen her, um das Interesse der Kunden nicht zur zu gewinnen, sondern auch zu halten. Ist es das Ziel, den Kunden mit der Lieferung zufriedenzustellen, müssen verschiedene Faktoren erfüllt werden. Es kommt vor allem auf die Präsentation des Produktes an. Die von Ihnen verwendete Verpackung steuert, wie Ihre Marke von außen wahrgenommen wird. Während Standard-Verpackungen von Einfallslosigkeit zeugen, können individuelle Verpackungslösungen Ihren Kunden für lange Zeit im Gedächtnis bleiben und einen guten Eindruck hinterlassen. Sie beweisen, dass es Ihnen wichtig ist, die Wünsche Ihrer Kunden zu erfüllen und Ihre Marke in positivem Licht zu präsentieren. Das verbessert Ihre Reputation.

Schlechte Verpackungen schaden den Verkäufen

Während es im stationären Handel nur auf das Produkt selbst ankommt, verhält es sich im E-Commerce doch ein wenig anders. Wenn ein Kunde einen Artikel im Ladengeschäft kauft, wird dieser mit Konkurrenzanbietern verglichen und erhält schließlich den Vorzug.  Im E-Commerce kann die Gestaltung der Verpackungen zum Teil wichtiger sein, als das Produkt selbst. Schlechte oder minderwertige Verpackungen können Ihrer Marke schaden. Wieso, weshalb, warum, möchten wir Ihnen gern erklären. Stellen Sie sich vor, ein Kunde hat in Ihrem Onlineshop einen Einkauf getätigt. Die eigentliche Kaufhandlung ist damit bereits ausgeführt und Ihr Artikel hat den Vorzug erhalten. Noch hält Ihr Kunde seine Ware aber nicht in den Händen. Ist es dann Zeit für die Lieferung und der Kunde erhält eine Verpackung, die an mehreren Stellen eingerissen ist, zerbeult wurde oder sich während des Transportweges geöffnet hat, zeigt sich, dass schlechte Verpackung genutzt wurde. Auch wenn der Artikel dem Wunsch entsprach, ist die Enttäuschung bei so einer Verpackung groß.

Rebranding dank neuer Verpackung

Um sich von einem schlechten Image aus der Vergangenheit zu erholen, braucht es nicht immer ein komplett neues Produktsortiment. Sie können hier auch schon mit Verpackungen eine Menge erreichen. Fangen Sie mit einigen kleinen Anpassungen an um sich dann langsam zu steigern. Wichtige Faktoren für eine gute Verpackung sind beispielsweise die Haltbarkeit, die Transportsicherheit, die Kosten sowie die Attraktivität der Verpackung. Testen Sie verschiedene Modelle aus oder stellen Sie eigene Nachforschungen an, indem Sie unter Ihren Mitarbeitern oder anderen Personengruppen Umfragen durchführen. Schnell werden Sie feststellen, dass manche Verpackungen deutlich besser ankommen, als andere. Natürlich ist es nicht für jedes Unternehmen eine Option, aufwendige und teure Verpackungen zu produzieren. Ist das Budget bei Ihnen limitiert oder Sie scheuen hohe Kosten, bevor Sie keinen Mehrwert erkennen können, sollten Sie versuchen, einen sinnvollen Mittelweg zu finden. Versuchen Sie, einen möglichst guten Effekt bei geringem Einsatz zu erzeugen. Den Preis können Sie auch dadurch reduzieren, dass Sie zum Beispiel eine höhere Anzahl an Verpackungen bestellen.

Setzen Sie auf Trends

Verpackung muss heutzutage nicht nur zweckdienlich sein, sondern dem Kunden auch gefallen. Sie sollen zum Teilen angeregt werden. Viele Marken versuchen das, indem sie Verpackungen möglichst trendy gestalten. Das hat allerdings Vor- und Nachteile. Verpackungen, die auf kurzfristige Trends und Saisons reagieren, kommen bei Kunden in der Regel gut an. Sie zeugen von Relevanz. Ein Nachteil ist, dass nur mit geringen Mengen gearbeitet werden kann. Die Designs haben nur eine kurze Nutzungsdauer, denn Saisons und Trends sind in absehbarer Zeit wieder vorbei. Indem Sie beispielsweise Pakete für Ostern, Weihnachten oder für bestimmte Marketing-Aktionen gestalten, gehen Sie damit ein höheres Risiko ein, auf Ihren Beständen sitzen zu bleiben.

Der Werbeeffekt von Einkäufen

Die Popularität von Ladengeschäften entwickelt sich anders, als die von Onlinestores. Der Onlineeinkauf hat den Shoppingtrip allerdings in vielerlei Hinsicht verdrängt. Die meisten User suchen nach Artikeln primär über das Internet und gehen dafür nicht mehr herkömmlich einkaufen. Noch vor Jahren sah das allerdings ganz anders aus. Es gehörte zum Einkaufserlebnis dazu, nicht nur einen Shop zu besuchen, sondern zu bummeln. Dabei wurden auch unbekannte Läden entdeckt. Umfragen haben hier beispielsweise ergeben, dass über ein Drittel aller Einkäufer gezielt nach interessanten Einkaufstaschen Ausschau gehalten haben. Fällt hier ein Shop-Logo besonders auf, wurde mit hoher Wahrscheinlichkeit auch das entsprechende Geschäft besucht. Händler haben das direkt zum eigenen Vorteil genutzt und hochwertige Tragetaschen und Boxen für die eigenen Produkte produziert. Eine unauffällige Tasche oder eine solche, die bereits nach kurzer Zeit zerreißt, war nicht gefragt. Marken haben darauf gesetzt, von Ihren Kunden auf organische Weise entdeckt zu werden. So mussten sie weniger die Werbetrommel rühren.

Der Unterschied zum Internet

Sowohl im Internet als auch in der Innenstadt ist eine gute Position teuer. Um sich bei Google auffällig zu positionieren reicht keine einmalige Investition. Stattdessen ist konstante Arbeit erforderlich. Wer nicht investiert, wird nicht gefunden und der Umsatz bleibt aus. Das gilt sowohl für den E-Commerce wie auch für den stationären Handel. Wird hier nicht investiert, entsteht der gleiche Effekt, wie bei einem schlechten Standort im traditionellen Verkauf: Das Geschäft wird nicht gefunden und die Kunden bleiben aus. Die guten Plätze sind hart umkämpft. Google verlangt für die Top-Positionen eine technisch einwandfreie Seite, diese muss auch den Kunden gefallen und relevant sein. Relevanz zeigen Unternehmen vor allem durch regelmäßige Updates des Seiteninhalts. Neue Produkte, neue Bilder und neuer Text zeigen der Suchmaschine, dass hier noch immer gearbeitet wird. Sie bleiben im Rennen. Besonders wichtig ist der strategische Einsatz von Textinhalten. Hier gilt es, besonders wichtige Suchbegriffe, sogenannte Keywords, unterzubringen. Damit potentielle Kunden Ihren Shop im Netz finden, stellen Sie spezifische Suchanfragen. Diese sollten sich auf der Webseite wiederspiegeln, damit Google erkennt, dass Sie das passende Angebot parat haben.

Verpackungen sind das Äquivalent zur Einkaufstasche

Einkaufstaschen machen für den e-Commerce keinen Sinn. Allerdings gibt es trotzdem Methoden, um die eigene Bekanntheit als Marke organisch zu steigern. Hier kommt die Verpackung ins Spiel. In einer Umfrage unter der jüngeren Käufergeneration von 18- bis 25-jährigen, stellte sich heraus, dass beinahe drei Viertel von Ihnen darüber nachdenken, einen Einkauf via Social Media zu teilen, wenn die Verpackung hochwertig und einzigartig ist. Es geht also auch hier darum, ein ‚teilbares‘ Erlebnis zu schaffen. Der Trend von ‚Unboxing‘-Videos auf YouTube besteht nicht nur daraus, dass Influencer die eigene Meinung zu bestimmten Marken und Produkten publik machen. Es herrscht eine gewisse Ästhetik innerhalb dieser Videos, auf die Unternehmen gezielt hinarbeiten. Gerade auf Social Media angesagte Branchen arbeiten dafür gezielt mit Bloggerpost. Wird ein YouTuber oder ein Instagram-Influencer mit kostenlosen Produkten versorgt, verfügen diese meist über eine besonders ausgefallene Produktverpackung. Es gilt, einen guten Eindruck zu machen, um geteilt zu werden. Aber nur wenige Marken betreiben diesen Aufwand für jede einzelne Verpackung.

Der Wert von Micro-Influencern

Um sich als Marke einen Ruf für besonders gute Verpackungen zu erarbeiten, reicht es nicht, diese nur in wenigen Einzelfällen zum Einsatz zu bringen. Stattdessen empfehlen wir Ihnen, sich generell über hochwertige und durchdachte Verpackungsideen zu profilieren. Dadurch werden Verpackungen für Sie zu einem essentiellen Marketing-Werkzeug. Es gibt kaum ein besseres Kompliment für ein Unternehmen, als wenn ein zufriedener Kunde seine positive Meinung zu einem Artikel mit der Welt teilt und dafür einen oder sogar mehrere Beiträge online veröffentlicht. Jeder dieser Posts steigert den Wert eines Unternehmens und hilft dabei, sich von der Masse an Konkurrenz abzuheben und den Vorzug zu erhalten. Viele zufriedene Kunden mit geringer Reichweite im Netz können da auf lange Sicht einen sogar noch stärkeren Effekt haben, als die positive Meinung weniger Influencer mit hoher Reichweite. Sie nutzen dabei das Phänomen des Micro-Influencers, bei dem viele kleine Empfehlungen sich schließlich in einer Welle neuer Kunden wiederspiegeln.

Heben Sie sich ab

Es ist gerade im neuen Zeitalter des Onlinehandels essentiell, die Wichtigkeit von Verpackungen nicht zu unterschätzen. Dank entsprechender Tools wie Google Shopping hat sich das Netz in vielerlei Hinsicht in einen großen, allumfassenden Online-Katalog entwickelt, in dem die User die Auswahl aus abertausenden an Produkten und Marken haben. Bei einer solchen Fülle an Konkurrenten ist es enorm wichtig, Marketing nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Bieten Sie nicht das gleiche an, wie alle anderen Geschäfte auch. Die Extrameile macht sich bezahlt. Setzen Sie auf Kundenzufriedenheit und machen Sie es sich zum obersten Ziel, Ihren Kunden nicht nur das beste Produkt, sondern auch tollen Service zu bieten. Ein wichtiger Bestandteil solcher Marketing-Maßnahmen sind herausragende Verpackungen.

Sie möchten die Zufriedenheit Ihrer Kunden langfristig steigern, indem Sie hochwertige Verpackungen zum Einsatz bringen? Gern unterstützen wir Sie bei Ihrem Vorhaben! Verpacking bietet Ihnen viele Möglichkeiten, individuelle Kartons und Verpackungsmittel zu gestalten. Wir bieten Ihnen dafür zum Beispiel unseren Karton-Konfigurator an, bei dem Sie hochwertige Verpackungen durch zusätzliche Stilmittel, wie einen Aufdruck, ergänzen können. Versehen Sie Ihre Verpackungen mit einem Logo, einem Slogan oder erzählen Sie mit Ihren Verpackungen eine Geschichte. Gern stehen wir Ihnen dabei zur Seite und beraten Sie zu Ihren Möglichkeiten. Nehmen Sie dafür einfach den Kontakt zu uns auf.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.