Verpackungen und Zubehör rechtzeitig einkaufen

29.05.2019 10:16

Ablaufende Sanduhr

Nichts ist für einen Onlinebusiness schädlicher, als ein hervorgerufener Auftragsstop. Mitarbeiter können nicht mehr effektiv arbeiten und Aufträge rechtzeitig ausgeführt werden, wenn Ihnen die Arbeitsmittel ausgehen. Ärgerlich, dass nicht nur Kunden auf ihre Produkte warten, sondern Sie vermutlich auch an Reputation verlieren. Problematisch ist es, wenn in einem Onlinehandel die Verpackungen ausgehen. Stellen Sie sich das einmal vor: Volle Lager mit hochwertigen Produkten, ausreichend erfahrene Mitarbeiter, um diese zu versenden, aber keine passendes Versandmaterial.

Rechtzeitig Kartons und Zubehör für den Verpackungsvorgang in Ihrem Geschäft zu kaufen, ist essentiell für Ihren Erfolg. Auch wenn Sie sich vielleicht lieber auf andere Bereiche Ihrer Firma konzentrieren, so sind Fulfillment-Abläufe und das Lager doch sehr wichtige Bestandteile, die keinesfalls vernachlässigt werden dürfen. Auch wenn Ihnen das von uns beschriebene Problem als unwahrscheinlich vorkommt und Sie bisher mit dem Nachbestellen von Verpackungen noch keine Schwierigkeiten hatten, bedeutet das noch lange nicht, dass kein Risiko für die Zukunft besteht. Wir möchten Ihnen daher heute erklären, warum Sie Verpackungen und das entsprechende Zubehör unbedingt rechtzeitig einkaufen sollten.

Gut vorbereitet auf große Aufträge und den spontanen Verkaufsanstieg

Ein Unternehmen zu leiten, erfordert viel Fingerspitzengefühl und benötigt an jedem einzelnen Tag Ihre volle Aufmerksamkeit. Wie schnell verliert man sich in Management-Aufgaben oder dem Personalgeschäft und hat keine Übersicht über das eigene Lager. In solchen Momenten, in denen es ohnehin schon stressig zugeht, kann eine unerwartet große Bestellung oder ein spontaner Anstieg der Verkäufe zu einem großen Problem werden. Sind die Bestellungen erst einmal eingegangen, können Sie kaum etwas unternehmen, um Ihre Verpackungswaren rechtzeitig aufzustocken.

Indem Sie Verpackungen, Versandtaschen, Polster- und Füllmaterialien deutlich im Voraus einkaufen, können Sie sich auf alles vorbereiten und spätere Panik vermeiden. Ein größerer Vorrat macht Ihr Unternehmen flexibler, denn auf diese Weise können Sie sowohl einem Anstieg der Verkäufe als auch einem leichten Zurückgehen gerecht werden. Sie kommen nicht in die Situation, einem großen Kunden absagen oder diesen vertrösten zu müssen, weil Ihr Lager derzeit nicht in der Lage ist, Produkte zu versenden. Ein größerer Vorrat an Verpackungsmaterial hat noch einen weiteren Vorteil, den Sie nicht außer Acht lassen sollten. Auch Hersteller und Händler von Verpackungen arbeiten mit Marketing-Aktionen, um die Verkäufe anzukurbeln. Wenn Sie nicht immer nur bei akutem Bedarf einkaufen, können Sie solche Sales strategisch nutzen. Sie haben außerdem mehr Zeit, um Angebote und Produkte zu vergleichen und sich einen Eindruck von der großen Auswahl zu verschaffen. Auch macht Sie ein solch vorausschauendes Verhalten unabhängiger, wenn es um Versandprobleme geht. Kommt es beim Verpackungshersteller zu Versand- oder Lieferschwierigkeiten, entsteht für Sie so kein Problem, denn Sie verfügen zumindest für den Moment noch über ausreichende Verpackungen in Ihrem Lager.

Als Faustregel gilt, dass Sie zu jeder Zeit wenigstens 10% mehr Verpackungen und Verpackungszubehör in Ihrem Lager haben sollten, als Sie benötigen. Auch, wenn Sie vielleicht besorgt sind, dass die Kartons verstauben und über Monate ungenutzt bleiben, sollten Sie hier kein unnötiges Risiko eingehen. Unvorhersehbare Trends können zu plötzlichem Verkaufsanstieg bei einzelnen Produkten sorgen und es nötig machen, schnell zu agieren, um dem standzuhalten. In einem solchen Moment werden Sie sehr dankbar darüber sein, dass Sie in Ihrem Lager über zusätzliche Verpackungswaren verfügen und Ihren Shop nicht direkt schließen müssen.

Sie sparen Geld und können anderweitig investieren

Schaffen Sie sich und Ihren Mitarbeitern durch rechtzeitige Materialbeschaffung einen Puffer. Die so gewonnene Zeit können Sie bestenfalls strategisch sinnvoll einsetzen. Nicht immer sind die besten Angebote auch die günstigsten. Informieren Sie sich, welche Verpackungen sich für Ihr Geschäft und Ihren Workflow am besten eignen. Maßgeblich dafür ist ihr Produktkatalog. Sind alle Artikel Ihnen geläufig? Vor allem Faktoren wie Gewicht, Größe und Empfindsamkeit spielen eine wichtige Rolle und sollten Ihnen bekannt sein. Für manche Unternehmen eignet sich die günstigste und vor allem eine zeitsparende Option, nur standardisierte Kartons zu bestellen. Nutzen Sie eine Einheitsgröße, können Ihre Mitarbeiter mit diesen effektiv umgehen und Sie profitieren in vielen Fällen von einem höheren Mengenrabatt. Für eine große Produktvielfalt, eignen sich einheitliche Kartons nicht immer.  Bei Einsatz von Füllmaterial gerade in großen Mengen, wirkt der Eindruck auf Kunden schnell verschwenderisch und die Kostenersparnis entfällt. In solchen Fällen sollten Sie sich genau überlegen, welche Art von Karton oder Verpackung sich für welche Produkte eignet. In vielen Fällen können Sie sich speziell dafür auch von Ihrem Verpackungshändler beraten lassen und so eine günstige und sinnvolle Lösung finden. Geben Sie eine große Bestellung auf, können Sie vielleicht auch so einen Mengenrabatt erfragen.

Wenn Sie sich auf diese Weise mit Ihren Verpackungen auseinandersetzen, reduzieren Sie ganz automatisch auch das Risiko für Fehlkäufe. Haben Sie schon einmal gedacht, die optimale Verpackungslösung ersonnen zu haben und am Ende stellte sich heraus, dass diese doch nicht passt? Schnell kann sich Ihr Lager so mit Verpackungen füllen, die für Sie praktisch nicht zu nutzen sind. Indem Sie sich vorher mit der Thematik beschäftigen, können Sie solchen Fehlern vorbeugen, falsche Denkweisen rechtzeitig erkennen und dadurch sowohl Geld als auch Lagerfläche sparen.

Haben Sie erst einmal die passenden Verpackungslösungen für Ihr Unternehmen gefunden, können Sie in größeren Mengen einkaufen. Die höhere Anzahl an Produkten zusammen mit der Tatsache, dass Sie vorausschauend einkaufen, ist eine großartige Methode, um Ihr Verpackungsbudget im Blick zu haben. Große Bestellmengen sind sehr kosteneffektiv und lohnen sich daher für alle Beteiligten. Der Hersteller der Verpackungen hat einen geringeren Aufwand und kann diesen in Form von reduzierten Stückpreisen an Sie weitergeben.

Sie haben eine Vielzahl an Optionen

Verpackungen vorausschauend und vor allem rechtzeitig zu kaufen, hat viele Vorteile.

Sie gewinnen an Zeit, um an Ihrer Verpackungsstrategie zu arbeiten. Verpackungen sind heutzutage nicht mehr nur ein Mittel zum Zweck und haben sich in den letzten Jahren drastisch gewandelt. Sie haben nun viel mehr Möglichkeiten, um Verpackungen individueller und hochwertiger zu gestalten. Ihre Kunden werden Ihnen danken. Natürlich bleibt es immer eine Option, hier einfach auf Standardprodukte zurückzugreifen. Klassische Kartons, Luftpolsterfolie und unbedrucktes Klebeband sind nicht umsonst der Branchenstandard. Sie erfüllen den Zweck und sorgen dafür, dass Ihre Produkte ohne Transportschäden beim Käufer ankommen. Indem Sie sich aber nicht nur mit den Standards zufriedengeben, wenn es um ausgefallenere Materialien oder Individualisierungen geht, können Sie den eigenen Markenwert und vor allem Ihren Wiedererkennungswert steigern. Hier finden Sie einige Produkte, die sich als Versandlösung garantiert lohnen.

Gute Verpackungen

Faltkartons und Versandtaschen sind vielseitig einsetzbar und eignen sich für fast alle Produkte.

Schrenzpapier kann als schützende Schicht um Ihre Artikel gewickelt werden oder zusammengeknüllt als Füllmaterial zum Einsatz kommen.

Paketband wird Ihre Sendungen sicher verschließen, bis diese beim Kunden eintreffen.

Großartige Verpackungen

Individualisierte Kartons und Versandtaschen sorgen dafür, dass Ihre Verpackungen aus der Masse herausstechen und dem Kunden sofort auffallen. Unser Kartonkonfigurator macht es möglich.

Buntes Seidenpapier oder Schrenzpapier mit Aufdruck lassen jede Sendung teuer und edel aussehen.

Klebeband mit Aufdruck und Sticker sind kosten-effektive Optionen, um Ihre Verpackungen zu individualisieren, selbst wenn Sie keine bedruckten Kartons nutzen möchten.

Das Problem mit den Lieferzeiten

Auch wenn sich hinsichtlich der Lieferzeiten in den letzten Jahren viele positive Entwicklungen angebahnt haben, wird jede Lieferung auch weiterhin Zeit kosten.

Der Ablauf einer Bestellung

Schritt 1 – Die Bestellung wird aufgegeben

Ist eine Kaufentscheidung getroffen hängen viele Faktoren wie die Usability einer Webseite davon ab, ob weitere Käufe getätigt werden.

Schritt 2 – Die Bestellung wird bearbeitet

Ist die Bestellung erst einmal bei Ihnen eingegangen, kann diese zeitnah bearbeitet werden. Da heißt es picken und packen. Vorgenommen Prozessoptimierungen sparen eine Menge Zeit. Ihr Ziel sollte es sein, diesen Teil der Bestellung so schnell wie möglich durchzuführen, da Sie die Dauer des Versandprozesses kaum beeinflussen können. Hier handelt es sich also um den einzigen Faktor, mit dem Sie tatsächlich Einfluss auf die Lieferzeit haben.

Schritt 3 – Die Bestellung wird versandt

Ist das Paket verpackt und dem Paketdienst übergeben, beginnt der Versandprozess. Je nachdem, welche Versandmethode und welchen Dienstleister Sie nutzen, können Sie die Route der Lieferung genauestens nachvollziehen. Auf diese Weise können Sie im Falle von ungeplanten Verzögerungen direkt eine Benachrichtigung an den Kunden verfassen. Dieser sieht dann, dass Sie alles im Blick haben und verzeiht lange Lieferzeiten eher, als wenn er sich dafür zunächst bei Ihnen hätte erkundigen müssen.

Schritt 4 – Die Bestellung wird zugestellt

Der letzte Schritt der Bestellung liegt in der Lieferung. Auch hier ist Zeit ein Faktor. Problematisch wird die Auslieferung des Pakets dann, wenn der Kunde am Lieferzeitpunkt nicht zuhause ist.. Viele Lieferdienste verschicken automatisierte Informationen per Mail oder SMS an den Kunden, um auf die nahende Lieferung hinzuweisen oder die Option der Zustellung am Wunschtag zu verweisen. Auch das sollten Sie bei der Planung des Bestellprozesses berücksichtigen.

Haben Sie noch Fragen rund um das Thema Verpackung, nutzen Sie gern unsere Kontaktmöglichkeiten. Wir helfen Ihnen weiter!


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.