So können Sie empfindliche Produkte sicher verpacken

08.10.2018 09:48

In der heutigen Zeit kommt Verpackungen in der Wirtschaft eine enorme Wichtigkeit zu. Jeder nur erdenkliche Gegenstand kann online erworben werden. Vor Jahren war ein Gang ins nächste Ladengeschäft noch etwas ganz selbstverständliches. Onlinehändler gestalten den heutigen Einkauf nicht nur einfacher, sondern auch um ein Vielfaches günstiger. Dank des schnellen Versands bleiben lange Wartezeiten für bestellte Waren meist aus. Beim Öffnen des ersehnten Pakets kommen beim Empfänger Glücksgefühle wie an Heiligabend auf. Die Freude kann allerdings schnell getrübt werden, wenn das Produkt beschädigt ist, da eine untaugliche Verpackung beim Versand verwendet wurde.

Vertrauensvorschuss an Onlinehändler

Beim Onlinekauf vertrauen Kunden auf die Kompetenz des Onlinehändlers. Das Produkt wird weiterhin nicht direkt in ihre Hände übergeben. Bei jeder Bestellung über das Internet kommt auch noch eine dritte Partei ins Spiel. Dabei handelt es sich um den Versanddienstleister oder Zulieferer, der das Paket vom Händler zum Empfänger befördert. Eine einzelne Bestellung kann dabei also durch viele Hände gehen, bevor sie ihr Ziel erreicht. Von dieser Drittpartei kann nicht erwartet werden, dass sie beim Umgang mit der Ware die gleiche Sorgfalt walten lässt, wie es beispielsweise der Händler täte. Werden empfindliche und fragile Produkte versendet, ist das Risiko für Beschädigung sehr groß. Der freudigen Erwartung auf das bittere Paket folgt die bittere Enttäuschung.

Eine sachgerechte Verpackung empfindlicher Güter ist deshalb im Onlinehandel essentiell!

Im Folgenden haben wir sechs gute Lösungen zum Verpacken entsprechender Waren gesammelt:

Luftpolsterfolie

Luftpolsterfolie ist, was Verpackungsmaterialien betrifft, eine sehr gern genutzte Lösung. Immerhin erfüllt sie ihren Zweck die Polsterung in der Regel sehr gut. Sie ist leicht, flexibel und günstig im Einkauf. Außerdem beschert Luftpolsterfolie oder auch Knallfolie beim Empfänger oftmals gute Laune, da die kleinen Blasen mit Freude und zum Stressabbau zum Platzen gebracht werden können. Als die Luftpolsterfolie 1957 entwickelt wurde, hatten die Erfinder Fielding und Chavannes eigentlich etwas anderes im Sinn und die zwei zusammengefügten Folien sollten eine Tapete ergeben. Erst später wurden die noch ungeahnten Qualitäten dieses neuen Produktes entdeckt. Je kleinteiliger die Luftpolsterfolie vom Händler gewählt wird, desto mehr Flexibilität steht zur Verfügung. Gerade sehr kleine und zarte Objekte können mit einer solchen Folie gut verpackt werden. Für größere und massigere Waren eignet sich eine Folie mit entsprechend größeren Luftpolstern, die hier für mehr Schutz vor Beschädigungen sorgen.

Verpackungschips

Auch Verpackungschips sind unter Onlinehändlern sehr populär, sind sie doch ähnlich wie die Luftpolsterfolie, sehr effektiv. Diese werden allerdings nicht zum Schutz um eine bestimmte Ware angebracht, sondern lose um das Produkt in eine Verpackung gefüllt. Das Design der Chips wurde 1962 in den USA patentiert und ist womöglich ausgeklügelter, als es zunächst den Anschein erweckt. Die kleinen Chips sind nicht nur besonders weich und polsternd, ihre typische Form sorgt dafür, dass sie sich ineinander verkeilen und das Produkt sich im Karton am Ende möglichst wenig Bewegungsfreiheit hat. Das ist ein besonders effektiver Sicherheitsmechanismus, der von vielen Händlern geschätzt wird. Wie schon die Luftpolsterfolie können auch Verpackungschips für größere oder unförmige Artikel zum Einsatz kommen.

Luftpolsterkissen

Sowohl Luftpolsterfolie als auch Verpackungschips erzeugen beim Händler oftmals ein ungeahntes Lagerproblem. Wer im täglichen Betrieb die vielseitigen Verpackungsmaterialien verstauen möchte, braucht auch eine gewisse Lagerfläche. Schnell kann das Überhand nehmen und viel Lagerraum fressen. Problem erkannt, Problem gebannt. Luftpolstertaschen sind eine gute Alternative! Wem das Problem bekannt ist, der ist womöglich mit Luftpolstertaschen sehr gut beraten. Diese bieten nicht nur dieselben Vorteile, wie die zuvor genannten Materialien, sondern können auch einfacher und kostengünstiger transportiert und gelagert werden. Das liegt daran, dass hier erst dann Luft als polsterndes Element hinzukommt, wenn es ans Verpacken geht. Zuvor sind die Luftpolsterkissen schmal und leer und deshalb perfekt für die Aufbewahrung auch in großer Menge geeignet. Das macht diese Verpackungsoption auch deutlich ökonomischer. Durch das Ergänzen von zusätzlicher Luft ergeben Luftpolsterkissen die höchste Kubikmeter-Zahl an Polsterung für das gleiche Budget.

Noppenschaum

Noppenschaum, auch Eierkarton-Schaumstoff genannt, ist höchstwahrscheinlich nicht die wirtschaftlichste Polstervariante, gerade wenn es um den Versand von Alltagsartikeln geht. Der Schaumstoff eignet sich allerdings hervorragend für das Polstern von Wertgegenständen wie Elektroartikeln oder zerbrechlichen Kunstgegenständen, die zum Beispiel aus Porzellan oder Glas gefertigt sind. Hier wird ein solider Untergrund benötigt, um die Objekte an Ort und Stelle zu halten und außerdem Schläge und Stöße zu absorbieren. Der Noppenschaum eignet sich außerdem hervorragend um Geräusche zu absorbieren und wird daher häufig zum Dämmen in Häusern eingesetzt.

Schutz von Ecken und Kanten

Besonders große und schwere Produkte wie Möbel, Kunstgegenstände oder Gemälde sind oft schwierig zu „Zerbrechen“. Jedoch geht es umso schneller, dass solche Gegenstände Kratzer aufweisen. Gerade empfindliche Partien wie die Ecken und Kanten sind schnell angegriffen. Diese Partien können zum Schutz der Objekte mit speziell geformten Pappecken und Kanten geschützt werden. Auch Schaumstoff ist gut geeignet, um hier eine weitere Schutzschicht zu ergänzen. Gerade in Hinblick auf den möglicherweise entstehenden Schaden, sollte hier vorher größte Sorgfalt beim Polstern bewiesen werden. Ein guter Schutz beim Transport oder Versand sorgt dafür, dass der Empfänger am Ende glücklich und zufrieden ist und keine Retoure durchgeführt werden muss. Bei besonders empfindlichen Möbelstücken sollte auch bei der Auswahl der Polsterstoffe Vorsicht walten. Gröbere Materialien wie Karton können selbst Kratzer auf der Oberfläche hinterlassen und sollten daher in dem Fall eher vermieden werden.

Kieselgel oder Silikagel

Bei Kieselgel handelt es sich um einen farblosen, gelartigen Stoff, der stark wasseranziehend wirkt. Damit eignet sich das Gel hervorragend als Trockenmittel oder als Adsorptionsmaterial. Es kommt vor allem bei Produkten, die vor Wasser geschützt werden sollen, zum Einsatz. Der Schutz von Verpackungsgut besteht nicht nur darin, eine extra Lage irgendeines weichen, polsternden Materials zu ergänzen, um Stöße oder Stürze abzufedern. Viele Produkte nehmen Schaden, wenn sie zu hoher Luftfeuchtigkeit ausgesetzt werden. In dem Fall ist es hilfreich, ein Produkt beizulegen, das das überschüssige Wasser und die Feuchtigkeit einfach aufsaugt, bevor diese zu Problemen werden. Die meisten Menschen haben Kieselgel oder Silikagel bereits in den eigenen Händen gehalten. Dies kommt meist als Granulat und in kleine Päckchen verpackt vor und schützt im Inneren von Verpackungen Elektronik, Holz- oder Papierprodukte vor zu hoher Feuchtigkeit.

Die richtige Auswahl treffen

Empfindliche Produkte können auf unterschiedliche Arten und Weisen vor Beschädigung bewahrt werden. Dabei ist vorwegzunehmen, dass es keine Patentlösung für alle Waren gibt. Händler, die unterschiedliche Produkte in Ihrem Onlineshop zum Kauf anbieten, brauchen deshalb vielleicht eine Vielzahl von Verpackungs- und Polstermaterialien im eigenen Lager, um jedem Objekt auch gerecht werden zu können. Während bewährtes Verpackungsmaterial im Bestand verweilen kann, hat das ein oder andere Verpackungsmaterial noch Ausbaupotential, um Versandschäden zu vermeiden.  . In dem Fall sollte die Art der Schäden genau untersucht werden. Ein stärkeres Polster oder ein höherer Materialaufwand können die Schäden womöglich eindämmen und für zufriedenere Kunden sorgen. Mit einem Einkauf Ihrer Verpackungen bei Verpacking profitieren Sie von unserer großen Auswahl und der hervorragenden Produktqualität. Stöbern Sie in unserer Vielfalt an Kartons, Versandverpackungen, Luftpolsterfolien, Polstermaterialien und vielem mehr. Auf Wunsch fertigen wir Ihnen auch individuelle Verpackungen entsprechend Ihres Corporate Designs an.

Weitere Tipps zum sicheren Verpacken

Einer der wichtigsten Hinweise, die man an Onlinehändler bezüglich der Verpackung fragiler Güter geben kann, ist der Zeitfaktor. Die Waren profitieren in der Regel am meisten, wenn sich der verantwortliche Mitarbeiter beim Verpacken wirklich Zeit für ein sorgfältiges Verpacken genommen hat. Natürlich sind Fehler menschlich, aber in der Eile passiert dann doch der eine oder andere zusätzliche Fehler, der sonst hätte vermieden werden können. Schnell wird die Folie unsauber angebracht oder ein essentieller Schritt innerhalb des Verpackungsvorgangs wird vergessen. Hier sollte deshalb vorausschauend geplant und großzügige Zeitabschnitte genutzt werden. Was Polstermaterialien betrifft, sollte nicht zu sparsam vorgegangen werden. Zu wenig Luftpolsterfolie oder eine zu geringe Anzahl an Verpackungschips im Karton werden schnell zum Risikofaktor. Statt das Produkt zuverlässig zu sichern, bleibt im Inneren des Kartons alles instabil und frei beweglich. Stöße und Transportschäden sind da vorprogrammiert. Gerade in einem Karton sollte daher lieber etwas mehr Füllmaterial genutzt werden. Wer unsicher ist, ob die verwendete Menge ausreicht, kann den Karton nach Verschließen sanft hin und her schütteln. Es sollte sich im Inneren nichts bewegen. Wackelt es aber und das Produkt verrutscht spürbar, so muss der Karton noch einmal geöffnet und weiter befüllt werden, um hier auch wirklich ausreichende Transportsicherheit zu gewährleisten. Wer besorgt ist, bei so vielen Füllmaterialien auf hohe Kosten zu kommen oder mit hohen Versandkosten konfrontiert zu werden, der kann besonders leichte und sparsame Materialien wie Luftpolsterfolie sammeln. Andere Produkte, wie Noppenschaum, erlauben stattdessen eine möglichst kleinräumige Polsterung, bei der womöglich ein kleinerer Karton gewählt werden kann. Entscheiden Sie sich ganz in Ruhe für die Verpackungsmöglichkeit, die Ihnen die meisten Vorteile verspricht.

Die von uns vorgestellten Polster zählen zu den beliebtesten Lösungen für das Verpacken empfindlicher oder fragiler Güter. In manchen Fällen sind beliebte und häufig genutzte Optionen allerdings für das eigene Verpackungsproblem ungeeignet. Sie konnten in unserem Angebot nicht das richtige Produkt finden und sind auf der Suche nach der idealen Verpackung? Scheuen Sie sich nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen. Gern beraten wir Sie bezüglich der idealen Verpackung für Ihre Bedürfnisse.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.