Filter
Faltkarton quadratisch
Details
  • Versandschachtel
  • Bezeichnung: WP-20 Braun
  • Gewicht: 50g
  • Innenmaß: 150 x 150 x 60 mm
  • Außenmaß: 155 x 155 x 65 mm
  • Fefco Bauart: 0426
  • max. pro Paket: 600
  • max. pro Palette: 7200
Ab 50 Stk:0,30 €*
Ab 100 Stk:0,25 €*
Ab 500 Stk:0,21 €*
Ab 3000 Stk:0,18 €*
Ab 7200 Stk:0,16 €*
Ab 0,16 € Stk
Min.: 50 Stk Staffel: 50 Stk
Summe: 50 x 0,30 € = 15,00 €*

35275 auf Lager, Lieferzeit 1-2 Tage

Details
  • Karton aus brauner, einlagiger Wellpappe
  • Innenmaß: 150 x 150 x 80mm
  • Außenmaß: 155 x 155 x 90 mm
  • Bezeichnung: KK-05
  • Gewicht: 56 g
  • Fefco Bauart: 0201, 1-wellig
  • max. pro Paket: 400
  • max. pro Palette: 4200
Ab 50 Stück:0,43 €*
Ab 100 Stück:0,34 €*
Ab 400 Stück:0,26 €*
Ab 1600 Stück:0,23 €*
Ab 4200 Stück:0,22 €*
Ab 0,22 € Stück
Min.: 50 Stück Staffel: 25 Stück
Summe: 50 x 0,43 € = 21,50 €*

47973 auf Lager, Lieferzeit 1-2 Tage

Details
  • Karton aus einlagiger, brauner Wellpappe
  • Bezeichnung: KK-06
  • Gewicht: 76g
  • Innenmaß: 150 x 150 x 150 mm
  • Außenmaß: 155 x 155 x 160 mm
  • Fefco Bauart: 0201
  • max. pro Paket: 250
  • max. pro Palette: 2800
Ab 50 Stk.:0,49 €*
Ab 100 Stk.:0,37 €*
Ab 250 Stk.:0,30 €*
Ab 1000 Stk.:0,27 €*
Ab 2800 Stk.:0,25 €*
Ab 0,25 € Stk.
Min.: 50 Stk. Staffel: 25 Stk.
Summe: 50 x 0,49 € = 24,50 €*

24507 auf Lager, Lieferzeit 1-2 Tage

Details
  • selbstklebend + Retoure Verschluss
  • Wellpappe: 1-wellig 1.20 B-Welle
  • Innenmaß: 193 x 193 x 290 mm
  • Außenmaß: 198 x 198 x 305 mm
  • Gewicht: 210g
  • max. pro Paket: 100
  • max. pro Palette: 1200
  • Kein Express, keine Abholung
Ab 20 Stück:2,82 €*
Ab 60 Stück:1,93 €*
Ab 100 Stück:1,57 €*
Ab 500 Stück:1,39 €*
Ab 1200 Stück:1,14 €*
Ab 1,14 € Stück
Min.: 20 Stück Staffel: 20 Stück
Summe: 20 x 2,82 € = 56,40 €*

4804 auf Lager, Lieferzeit 1-2 Tage

Details
  • Automatikkarton
  • Innenmaße: 194x194x87 mm
  • Außenmaße: 199x199x99 mm
  • Farbe: Braun
  • Ausfühung: selbstklebender Deckel
  • Qualität: 1 Wellig, 1.20 B
  • max. pro Paket: 210
  • max. pro Palette: 1440
  • Kein Express, keine Abholung
Ab 10 Stk.:3,25 €*
Ab 20 Stk.:1,97 €*
Ab 40 Stk.:1,33 €*
Ab 120 Stk.:0,95 €*
Ab 1440 Stk.:0,80 €*
Ab 2880 Stk.:0,74 €*
Ab 0,74 € Stk.
Min.: 10 Stk. Staffel: 10 Stk.
Summe: 10 x 3,25 € = 32,50 €*

4370 auf Lager, Lieferzeit 1-2 Tage

Details
  • Faltschachtel (Würfelbox)
  • Bezeichnung: WP-S Braun
  • Gewicht: 170g
  • Innenmaß: 200 x 200 x 200 mm
  • Außenmaß: 210 x 210 x 205 mm
  • Fefco Bauart: 0426
  • max. pro Paket: 100
  • max. pro Palette: 1200
Ab 50 Stk:0,84 €*
Ab 100 Stk:0,79 €*
Ab 300 Stk:0,74 €*
Ab 600 Stk:0,72 €*
Ab 1200 Stk:0,69 €*
Ab 0,69 € Stk
Min.: 50 Stk Staffel: 50 Stk
Summe: 50 x 0,84 € = 42,00 €*

5500 auf Lager, Lieferzeit 1-2 Tage

Details
  • Bezeichnung: KK-28
  • Gewicht: 206g
  • Innenmaß: 250 x 250 x 250 mm
  • Außenmaß: 255 x 255 x 260 mm
  • Fefco Bauart: 0201
  • max. pro Paket: 100
  • max. pro Palette: 1400
Ab 25 Stk.:0,87 €*
Ab 50 Stk.:0,71 €*
Ab 100 Stk.:0,64 €*
Ab 500 Stk.:0,58 €*
Ab 1400 Stk.:0,55 €*
Ab 0,55 € Stk.
Min.: 25 Stk. Staffel: 25 Stk.
Summe: 25 x 0,87 € = 21,75 €*

17025 auf Lager, Lieferzeit 1-2 Tage

Details
  • selbstklebend + Retoure Verschluss
  • Wellpappe: 1-wellig 1.30 B-Welle
  • Innenmaß: 284 x 284 x 187 mm
  • Außenmaß: 289 x 289 x 202 mm
  • Gewicht: 280g
  • max. pro Paket: 80
  • max. pro Palette: 600
  • Kein Express, keine Abholung
Ab 20 Stück:3,23 €*
Ab 40 Stück:2,52 €*
Ab 80 Stück:1,96 €*
Ab 320 Stück:1,72 €*
Ab 600 Stück:1,47 €*
Ab 1,47 € Stück
Min.: 20 Stück Staffel: 20 Stück
Summe: 20 x 3,23 € = 64,60 €*

8184 auf Lager, Lieferzeit 1-2 Tage

Details
  • selbstklebend + Retoure Verschluss
  • Wellpappe: 1-wellig 1.30 B-Welle
  • Innenmaß: 284 x 284 x 284 mm
  • Außenmaß: 289 x 289 x 299 mm
  • Gewicht: 350g
  • max. pro Paket: 60
  • max. pro Palette: 600
  • Kein Express, keine Abholung
Ab 20 Stück:3,68 €*
Ab 40 Stück:2,92 €*
Ab 60 Stück:2,42 €*
Ab 300 Stück:2,13 €*
Ab 600 Stück:1,77 €*
Ab 1,77 € Stück
Min.: 20 Stück Staffel: 20 Stück
Summe: 20 x 3,68 € = 73,60 €*

12397 auf Lager, Lieferzeit 1-2 Tage

Details
  • Karton aus brauner, zweilagiger Wellpappe
  • Innenmaß: 290 x 290 x 285 mm
  • Außenmaß: 300 x 300 x 300 mm
  • Bezeichnung: KK-41
  • Gewicht: 470 g
  • Fefco Bauart: 0201, 2-wellig
  • Max. Verpackungsgröße: 50 St.
  • Kartons pro Palette: 440 St.
  • max. pro Paket: 40
  • max. pro Palette: 320
Ab 20 Stück:1,92 €*
Ab 40 Stück:1,75 €*
Ab 120 Stück:1,64 €*
Ab 200 Stück:1,52 €*
Ab 320 Stück:1,61 €*
Ab 1,61 € Stück
Min.: 20 Stück Staffel: 10 Stück
Summe: 20 x 1,92 € = 38,40 €*

2020 auf Lager, Lieferzeit 1-2 Tage

Damit eine sichere Lagerung und ein gefahrloser Transport garantiert ist, muss der Faltkarton quadratisch und stabil sein

Faltkarton quadratisch

Einwellig oder zweiwellig? Kraftliner oder Testliner? FEFCO 0201 oder 0202? Das sind nur ein paar der Fragen, denen man sich stellen muss, wenn man auf der Suche nach dem perfekten Faltkarton ist.
Unabhängig davon, welche Güter du verpacken oder transportieren möchtest, die richtige Verpackung entscheidet darüber, ob das gelingt. Die Auswahl ist riesig und sich einen Überblick zu verschaffen, ist nicht einfach. Im Folgenden erfährst du, worauf du bei der Wahl eines Faltkartons achten musst und wie du deine Waren optimal schützt.

Wellenart, Papiersorte und Co.: Das sind die Eigenschaften eines gefalteten Versandkartons

Quadratische Versandkartons lassen sich platzsparend zusammenfalten, was den Transport bzw. die Lieferung erleichtert. Am Ort der Verwendung angekommen, werden sie im Handumdrehen aufgefaltet und dienen als Box. Faltkartons bestehen überwiegend aus Wellpappe, eines der meistgenutzten Materialien in der Verpackungsindustrie. Ihre Stabilität in Kombination mit dem geringen Gewicht macht sie zum idealen Material für Verpackungen aller Art.

Quadratische Kartons gibt es in groß und als kleine Faltschachtel

Auch quadratische Kartons haben Maße, die in Länge, Breite und Höhe angegeben werden. Die Höhe bezeichnet dabei den Abstand vom Boden des Kartons bis zu seiner Decke. Bei quadratischen Faltkartons sind Länge und Breite gleich groß, die Höhe kann variieren und muss nicht das gleiche Maß besitzen. Bei rechteckigen Faltkartons ist die Länge immer die längere Seite und die Breite die kürzere. Normalerweise handelt es sich bei den angegebenen Maßen um die Innenmaße. Manche Faltkartons können ihrer Größe variiert werden. In einem solchen Fall werden die minimale und maximale Länge, Breite und Höhe angegeben. Zur leichteren Orientierung werden die Faltkartons im Shop von verpacking.com wird wie folgt kategorisiert: Faltkartons ab 200, ab 300, ab 400, ab 500, ab 600, ab 700 und ab 800mm Länge.

Die Kartonschachtel kann nach eigenen Wünschen gestaltet werden

Meistens sind quadratische Versandkartons braun, manchmal weiß. Allerdings lassen sie sich individuell bedrucken, z.B. mit deinem Firmenlogo. Da beim Drucken auf Karton keine Fotoqualität erreicht werden kann, eignen sich am besten klare Motive ohne viele Details. Bei der Farbgebung sollte auf starke Kontraste geachtet werden. Hierfür eignen sich besonders simple Logos. Um einen erfolgreichen Druck zu gewährleisten, braucht es eine Bilddatei mit mindestens 300 dpi. Für Firmen sind bedruckte Kartons eine gute Werbemöglichkeit, doch gerade deshalb sollte man auf einen hochwertigen Druck achten. Selbstverständlich braucht es auch den passenden Karton, denn die falsche Verpackung hinterlässt keinen guten Eindruck. Auch Hilfsmittel wie Klebeband lassen sich nach den eigenen Vorstellungen bedrucken.

Der Aufbau der Wellpappe

Auch wenn es viele unterschiedliche Arten von Wellpappe gibt, ist das Prinzip immer dasselbe: gerade Papierbahnen werden mit gewellten Papierbahnen verklebt. Diese Kombination macht die Wellpappe äußerst stabil und gleichzeitig leicht. Ein Großteil des Papiers, das für die Herstellung verwendet wird, ist Altpapier.
In Deutschland werden fast ausschließlich Wellpappenrohpapiere aus Altpapier hergestellt. Diese dürfen als "Recyclingpapier" bezeichnet werden. Andere Papiere hingegen werden meist importiert. Dennoch sind alle Papiere recycelbar, auch jene, die aus Frischfasern hergestellt wurden, da sowohl der Rohstoff des Papiers (Holz) als auch jener des Leims (Mais-, Kartoffel- oder Weizenstärke) nachwachsend ist. Im Verpackungsgesetz ist eine Rücklaufquote von 90% für Verpackungen aus Papier, Pappe und Karton ab dem 1. Januar 2022 festgelegt. Eine Kennzeichnung, an der man sich orientieren kann, ist das Recyclingsymbol RESY. Das RESY-Symbol garantiert, dass alle Verpackungen aus Wellpappe, Karton und Papier wiederverwertet werden.

quadratischer Karton

Die Herstellung der Wellpappe erfolgt in Wellpappenanlagen

Vor der Verarbeitung in der Wellpappenanlage (WPA) werden die Faserstoffe zunächst in Wasser aufgeschwemmt und mit Füllstoffen und Leim verbunden. In der WPA wird das Papier mithilfe von heißem Wasserdampf und unter Druck geformt. Im heißen, feuchten Zustand ist das Papier elastisch genug, um in Form gebracht zu werden. Die Riffelwalzen der Maschine sorgen schließlich für die gewünschte Wellenform. Anschließend werden Wellen- und Deckpapier mit Klebstoff verbunden. Zumeist werden dazu Klebstoffe auf Stärkebasis genutzt. Nach der Fertigstellung der Wellpappe kann diese auf das gewünschte Maß zugeschnitten werden.
Wenn ein Versandkarton quadratisch ist, muss das Schnittmuster mit Sorgfalt geplant werden, da die Eigenschaften und das Verhalten des Kartons berücksichtigt werden müssen. Falten, Knicke, Einschnitte und Fenster werden so platziert, dass der Faltkarton keinerlei Widerstandsfähigkeit einbüßt. Außerdem muss die Handhabung, also das Auffalten und Verschließen, möglichst einfach und schnell sein.

Die Papiersorte entscheidet mit über Stabilität und Gewicht

Die Wahl der Papiersorte spielt eine wichtige Rolle für das Endprodukt. Für das Deckpapier werden drei verschiedene Papiersorten genutzt: Kraftliner, Testliner und Schrenz.
Kraftliner ist die widerstandsfähigste Sorte, da sie zum größten Teil aus Frischfasern besteht. Sie bietet zuverlässigen Schutz gegen Feuchtigkeit sowie gegen Risse und andere Beschädigungen. Ihre Nachteile sind der vergleichsweise höhere Preis und ihre schlechtere Umweltbilanz. Diese ist auf den hohen Anteil an Frischfasern zurückzuführen.
Die beiden anderen Papiersorten besitzen einen hohen Anteil an Altpapier. Testliner liegt bei seiner Stabilität im Mittelmaß und besteht aus mehreren Schichten. Die Vorteile: es ist umweltfreundlicher, günstiger als Kraftliner und kann trotzdem mit dessen Widerstandsfähigkeit durchaus mithalten. In puncto Feuchtigkeitsbeständigkeit liegt Testliner allerdings deutlich hinter Kraftliner. Auch Klebebänder haften schlechter an diesem günstigeren Papier.
Schrenz ist besonders leicht und kommt meist für Zwischendecken zum Einsatz. Es besteht komplett aus Altpapier und ist somit ganz weit vorne in Bezug auf die Umweltfreundlichkeit. Außerdem überzeugt Schrenz durch sein geringes Gewicht und den günstigen Preis, die es eindeutig von den anderen Papiersorten abheben. Nachteilig ist die Tatsache, dass Schrenz sowohl in Bezug auf Festigkeit, Widerstandsfähigkeit, Feuchtigkeitsbeständigkeit und der Haftung von Klebebändern weit hinter den anderen liegt.
Die Welle der Wellpappe selbst muss gleichzeitig steif und elastisch sein – nur so schützt sie optimal. Hierfür werden Halbzellstoffpapiere, die aus zur Hälfte aufgeschlossenen Holzfasern hergestellt werden, oder Wellenstoff, der aus Altpapier und Stärke besteht, genutzt.

Der Aufbau von Wellpappe besteht aus mehreren Schichten

Grundsätzlich kann man zwischen einwelliger, zweiwelliger und mehrwelliger Pappe unterscheiden. Die einwellige Pappe besitzt – wie ihr Name schon impliziert – eine gewellte Schicht. Diese ist in den meisten Fällen von zwei glatten Schichten, der Innen- und der Außendecke, eingeschlossen. Bei der zweiwelligen Pappe liegt zwischen den zwei gewellten Schichten überwiegend eine glatte Zwischendecke. Diese zwei Arten der Wellpappe werden am häufigsten genutzt. Darüber hinaus wird Wellpappe mit bis zu 9 Schichten gefertigt, auch wenn diese Varianten eher selten zum Einsatz kommen. Dreiwellige Pappe wird hauptsächlich für sehr schwere Güter und den Export mit Luft- oder Seefracht genutzt. Generell gilt: je mehr Wellschichten, desto stabiler.
Einwellige Wellpappe ist günstiger und leichter. Sie eignet sich vor allem für kleinere Artikel und leichte bis mittelschwere Waren. In solchen Fällen lassen sich Kosten einsparen, da eine einwellige Variante aufgrund des geringen Gewichts des Inhalts ausreicht. Wenn es sich um sperrige und schwere Güter handelt, sollte man auf zweiwellige Wellpappe zurückgreifen. Bei empfindlichen Waren ist diese robustere Variante ebenfalls die bessere Wahl.

Die Wellenarten unterscheiden sich in Länge und Höhe

Nicht nur die Anzahl der Schichten, sondern auch die verwendete Wellenart spielt eine Rolle. Die am weitesten verbreiteten Wellenarten sind die A-Welle bzw. Grobwelle, die B-Welle bzw. Feinwelle, die C-Welle bzw. Mittelwelle und die E-Welle, auch Feinst- oder Mikrowelle genannt. Darüber hinaus gibt es noch viele weitere Wellenarten, die sich alle in ihrer Größe unterscheiden. Dabei bezeichnet die Wellenteilung die horizontale Ausdehnung der Welle und die Wellenhöhe ihr Maß nach oben. Je dichter die Wellen beieinander liegen, desto stabiler ist die Wellpappe. Besteht eine Wellpappe auf mehreren Schichten, werden häufig verschiedene Wellenarten kombiniert.
Die Vorteile der einzelnen Wellenarten sind vielfältig, ihr jeweiliger Einsatz eignet sich somit für unterschiedliche Anforderungen. Die Grobwelle (A) zeichnet sich durch ihre gute Federwirkung aus, die Mittelwelle (C) ist ein Allrounder und kann vielseitig eingesetzt werden. Die Feinwelle (B) eignet sich vor allem für weniger empfindliches Packgut und die Feinstwelle (E) überzeugt dadurch, dass sie sich gut bedrucken lässt. Bei der Kombination verschiedener Wellenarten kombiniert man auch deren positive Eigenschaften.

Der FEFCO-Code bezeichnet einheitlich die Bauart einer Verpackung

quadratische Karton

FEFCO steht für "Fédération Européenne des Fabricants de Carton Ondulé" und bezeichnet den Europäischen Verband der Wellpapphersteller. Alle Verpackungen aus Pappe werden im FEFCO-Code erfasst und bekommen jeweils einen vierstelligen Code zugewiesen. Dieser ist international gültig und erleichtert Orientierung und Verständigung bei internationalem Handel. Die ersten beiden Ziffern bezeichnen den Grundtyp der Verpackung. Bei Faltkartons sind das die Ziffern beginnend mit 02 (Faltschachtel quadratisch).
Faltkartons unterscheiden sich in ihrer Bauart. Hier gibt der jeweilige FEFCO-Code Aufschluss. Eines der gängigsten Modelle ist beispielsweise jenes mit dem Code 0201: die Faltschachtel, deren Decken- und Bodenklappen aneinanderstoßen. "0202" bezeichnet Faltkartons mit überlappenden und "0203" jene mit vollständig überlappenden Decken- und Bodenklappen. Verschlossen werden quadratische Versandkartons mit Klebeband oder Umreifungsband.

Qualität und maximale Belastbarkeit lassen sich aus einem Code ablesen

Die Qualität wird bei einem Faltkarton wird mit einem Code angegeben, zum Beispiel B1.02 oder AAC2.95. Wenn Versandkartons quadratisch sind, folgt man dem gleichen Schema. Der erste Buchstabe oder die ersten Buchstaben beschreiben die Wellenart bzw. die Kombination der Wellenarten. "AAC" ist somit eine dreiwellige Pappe mit zwei A-Wellen und einer C-Welle. Die erste Zahl bezeichnet die Anzahl der Wellen: "1" bedeutet, dass es sich um einwellige Pappe handelt, bei "2" ist es zweiwellige oder dreiwellige Pappe. An den letzten Zahlen lässt sich die maximale Belastbarkeit des Materials in Kilogramm ablesen. Bei "B1.02" sind das 2 kg. Die Wellpappe "AAC2.95" ist mit maximal 95 kg belastbar.
Die maximale Belastbarkeit setzt sich aus vier Faktoren zusammen: der Berstfestigkeit bzw. dem Berstdruck, dem Druckstoßwiderstand, dem Kantenstauchwiderstand und dem Stapelstauchwiderstand. Die Berstfestigkeit ist der Widerstand von Kartonagen unter ansteigendem Druck. Der Druckstoßwiederstand gibt an, wie viel Kraft aufgewendet werden muss, um die Wellpappe zu durchstoßen. Der Kantenstauchwiderstand (oder ECT-Wert) bezeichnet die Kraft, die maximal auf eine Wellpappenprobe wirken darf. Der Stapelstauchwiderstand (oder BCT-Wert) gibt an, wie viel Kraft auf die Verpackung wirken darf, bevor sie einknickt.
Für Verpackungen aus Wellpappe gibt es genaue Überprüfungen und Normen, welche diese erfüllen müssen. Damit werden sie deutlich strenger überwacht als andere Verpackungen. In Deutschland ist das die Norm DIN 55468, welche aufbauend auf dem Standard des Verbandes der Wellpappen-Industrie entwickelt wurde. Ob eine Verpackung Karton gerechte Standards erfüllt, lässt sich an dem VDW-Zeichen erkennen.

Ein gefalteter, quadratischer Karton als Verpackung bringt viele Vorteile mit sich

Ein gefalteter, quadratischer Karton hat viele Vorteile. Wie bereits erwähnt, sind sie vor allem praktisch in der Handhabung, da sie im zusammengefalteten Zustand kaum Platz einnehmen und schnell zur Box aufgefaltet werden können. Leute, die bei Google Verpackung Karton quadratisch eingeben, suchen größtenteils nach genau so einem Karton. Er soll platzsparend und trotzdem stabil gelagert werden. Dank des ausgefeilten Aufbaus der Wellpappe, sind Faltkartons besonders leicht und gleichzeitig stabil genug, um Waren sicher zu versenden. Faltkartons eignen sich darüber hinaus für den Einsatz als Umverpackung. Eine Umverpackung dient als zusätzliche Verpackung für bereits abgepackte Ware. Diese zeichnet sich dadurch aus, dass sie optimal auf ihren jeweiligen Inhalt abgestimmt ist. Zudem sind Faltkartons günstig. Das geringe Gewicht und die geringe Größe in zusammengefalteten Zustand sparen beim Transport Emissionen ein. Gepaart mit der Recycelfähigkeit macht das Faltkartons aus Wellpappe zu einem umweltfreundlichen Verpackungsmittel.
Ist der Faltkarton quadratisch, ist er sehr gut stapelbar. Lagerung, Versand oder Transport werden somit erleichtert. Besonders dann, wenn man Waren mit gleichmäßigen Größen hat, eignen sich quadratische Kartons hervorragend, da weniger Hohlräume entstehen und der Platz in dem Versandkarton effizienter genutzt werden kann. Wenn dein Karton quadratisch ist, lässt sich auch Füllmaterial lässt dadurch einsparen.

So findest du den richtigen Versandkarton für deine Bedürfnisse

Folgende Punkte solltest du bei der Wahl deines Kartons beachten, wenn dein Versandkarton quadratisch sein soll.
Wie schwer ist der Inhalt? Die maximale Traglast des ausgewählten Versandkartons muss mit dem Gewicht des Inhalts zusammenpassen. Überschreitet das Gewicht der verpackten Waren die maximale Traglast, kann die Kartonschachtel beschädigt werden und der Inhalt ist nicht mehr geschützt. Andersherum – bei höherer Traglast als Inhalt – geht zwar nichts kaputt, dafür werden unnötige Kosten verursacht.
Nicht nur das Gewicht, sondern auch die Form der Waren spielt eine Rolle. Sperrige oder empfindliche Waren brauchen einen besseren Schutz gegen die Kräfte, die während Transport und Lagerung von außen auf sie einwirken. Hier empfiehlt sich mehrwellige Wellpappe.
Ein weiterer wichtiger Punkt ist das Füllmaterial bzw. die Polsterung im Inneren. Empfindliche Gegenstände brauchen mehr Polsterung. Das sollte auch bei der Wahl der Größe des Versandkartons berücksichtigt werden. Wird mehr Polsterung benötigt, muss der Versandkarton entsprechend groß sein. Geeignete Füllmaterialien sind beispielsweise Luftpolsterfolie, Papier-Polster oder Schaumpolster.
Möchte man den Faltkarton auf einer Palette stapeln, ist es sinnvoll eine Größe zu wählen, die perfekt darauf passt. Wenn deine Kartons quadratisch sind, sind das beispielsweise jene mit der Grundfläche von 40 x 40 cm (L x B). Das bedeutet, wenn deine Palette diese Maße hat, sollte auch dein Faltkarton quadratisch sein. Damit ein Versandkarton quadratisch genannt werden kann, müssen Länge und Breite identisch sein. Sechs Stück von diesem Versandkarton passen genau auf eine Standard-Europalette, welche die Maße von 120 x 80 cm (L x B) besitzt. Wenn dein Karton quadratisch groß und stabil sein soll, wirst du auf verpacking.com fündig.
Ohne die richtige Handhabung nützt die beste quadratische Kartonschachtel wenig. Das beginnt beim richtigen Zusammenbauen. Hier muss darauf geachtet werden, dass der Versandkarton genau nach Vorgaben des Herstellers aufgebaut wird. Andernfalls kann ein quadratischer Karton beträchtlich an Stabilität einbüßen. Des Weiteren muss die Faltschachtel richtig gesichert werden. Hierfür eignet sich Klebeband oder Umreifungsband. Das Klebeband muss die Klappen, auch wenn die Kartons quadratisch sind, in der Mitte und an den Kanten gut fixieren. Es braucht ein Klebeband, das optimal auf der Oberfläche haftet und ausreichend breit ist. Umreifungsband kann sowohl einzelne Kartons verschließen als auch mehrere Kartons z.B. auf einer Palette zusammenhalten. Hier muss darauf geachtet werden, dass das Umreifungsband festsitzt.
Wer in puncto Lagerung ein paar Dinge beachtet, kann die Lebensdauer von einem Faltkarton und seinem Inhalt verlängern. Leere Kartons sollten im zusammengefalteten Zustand an einem trockenen Ort gelagert werden, dabei ist es egal ob dein Faltkarton quadratisch oder rechteckig ist. Idealerweise beträgt die Raumtemperatur zwischen 15 und 20 Grad Celsius. Beschädigte Versandkartons müssen aussortiert werden, da sie keinen sicheren Schutz mehr bieten. Werden volle Boxen gestapelt, sollte der schwerste und größte Faltkarton ganz nach unten. Leichtere und kleinere Kartons können darüber gestapelt werden.